JU-Chef Ziemiak mahnt bei Jamaika-Unterhändlern Schuldenabbau an

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak (CDU), hat bei den Jamaika-Unterhändlern eine Politik des Schuldenabbaus gefordert. „Wenn Jamaika eine Koalition der Zukunft werden soll, dann brauchen wir auch generationengerechte Finanzpolitik“, sagte Ziemiak der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Konkret heißt das: Wir müssen mittel- und langfristig auch vorhandene Schulden tilgen“, mahnte der JU-Chef die Verhandlungsführer von Union, FDP und Grünen.

„Damit muss unbedingt, abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung, bereits in dieser Legislaturperiode begonnen werden“, erklärte Ziemiak.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur