JU-Chef zeigt Verständnis für GroKo-Ablehnung der Jusos

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, hat Verständnis für die ablehnende Haltung der Jusos gegenüber einer Neuauflage der Großen Koalition geäußert. „Ich habe Verständnis für diese Debatte und ich finde es gut, wenn eine Jugendorganisation auch mal der Stachel im Fleisch der Mutterpartei ist“, sagte Ziemiak am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv. Es mache ihn allerdings ratlos, dass die Jusos „wirklich unter keinen Umständen, auch unter keinen inhaltlichen Umständen, eine Große Koalition, also eine stabile Regierung eingehen wollen“.

Aufgabe der Jugendorganisationen der Parteien sei es, Themen, die wichtig für die junge Generation seien, nach vorne zu bringen. Bei den Jusos gebe es aber keine Vorschläge, „da heißt es nur `No GroKo` und ich sage das heißt `No Verantwortung`“, so Ziemiak.

Wahlplakate von SPD und CDU, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wahlplakate von SPD und CDU, über dts Nachrichtenagentur