Journalistenverband kritisiert EZB

EZB, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Michael Konken, hat die Europäische Zentralbank (EZB) scharf dafür kritisiert, dass sie zur Eröffnung ihres neuen Gebäudes in Frankfurt nur ausgewählte Journalisten für die Berichterstattung zugelassen hat. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass die EZB die Eröffnung ihrer neuen Zentrale wie eine geheime Verschlusssache managt“, sagte Konken dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe). Es reiche nicht aus, nur einige Agenturjournalisten und ein Team des Hessischen Rundfunks einzuladen.

„Auch Journalisten von Zeitungen, Online-Medien und Privatsendern haben Fragen zum neuen Sitz der EZB.“

Über dts Nachrichtenagentur