Journalisten-Verband kritisiert AfD-Dauerpräsenz in den Medien

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Frank Überall, hat eine Dauerpräsenz der AfD und ihres Spitzenpersonals in den Medien kritisiert. Journalisten hätten zwar eine Informationspflicht: „Und die gilt erst recht bei einer relativ neuen politischen Kraft wie der AfD“, sagte Überall dem „Handelsblatt“. Es sei aber auch Aufgabe der Journalisten, Nachrichten zu gewichten.

„Nicht jede Äußerung von AfD-Politikern hat Nachrichtenwert.“

Journalisten bei der AfD, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Journalisten bei der AfD, über dts Nachrichtenagentur