Joschka Fischer bezeichnet Merkel als „Glück für das Land“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in höchsten Tönen gelobt. „Sie hat gewaltig gelernt mit den Jahren und ist eigentlich ein Glück für das Land“, sagte Fischer dem „Stern“. Fischer geht kritisch mit seiner Zunft um: „Sie haben in der Politik mit vielen Idioten zu tun und werden selbst von vielen als Idiot oder sogar Ober-Idiot angesehen.“

Fischer bestritt, dass er sich 1998 als Außenminister auf dem Zenit seiner politischen Laufbahn gefühlt habe. „Ich wollte nicht Außenminister werden. Ich bin es nur geworden, weil ich wollte, dass die Grünen regieren.“ Das Taxifahren in den 70er Jahren in Frankfurt bezeichnete Fischer als Schule fürs Leben: „Im Taxi habe ich erkannt, dass der Mensch von extremer Ambivalenz ist: großmütig und hundsgemein in einem.“ Er sei ja oft verhöhnt worden: „Das Einzige, was er hat, ist `n Taxischein. Stimmt. Bin ich stolz drauf.“

Joschka Fischer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Joschka Fischer, über dts Nachrichtenagentur