Jettingen – Gefahrguttransport aus Mazedonien stillgelegt – erhebliche Mängel

Lkrs. Günzburg/Jettingen-Scheppach + 15.07.2012 + 12-1750

Gefahrguttafel neutralWegen diverser Verstöße nach dem Gesetz über die Beförderung von gefährlichen Gütern (ADR) wird ein 34-jähriger Mazedonier angezeigt. Beamte der Autobahnpolizei Günzburg hatten Fahrer und Sattelzug am Samstag Nachmittag, 14.07.2012, bei Jettingen-Scheppach einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde u.a. festgestellt, dass im Sattelauflieger rund 21 Tonnen Gefahrgut geladen war, dieses jedoch größtenteils ungesichert auf Paletten stand. Die vorgeschriebene Kennzeichnung des Sattelzugs mit entsprechenden orangefarbenen Warntafeln hatte der Fahrer nicht vorgenommen. Außerdem konnte der Mazedonier entsprechende Schutzausrüstungsgegenstände nicht vorweisen bzw. waren diese mangelhaft.


Im Hinblick auf die mitgeführte Genehmigung ergaben sich Hinweise auf Fälschungsmerkmale. Der Sattelzug wurde solange aus dem Verkehr gezogen, bis seitens der Firma ein geeigneter Fahrer, vollständige Dokumente und die vorgeschriebene Schutzausrüstung beigebracht wurde. Der 34-Jährige musste eine stattliche Sicherheitsleistung hinterlegen, gegen das Beförderungsunternehmen und den Verlader werden Bußgeldbescheide erlassen.

Anzeige