Jessica Schwarz: "Für ein erstes Date würde ich nie ins Kino gehen"

Jessica Schwarz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jessica Schwarz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Schauspielerin Jessica Schwarz würde für ein erstes Date nie ins Kino gehen: „Wenn man einen Menschen das erste Mal trifft, macht es viel aus, wie die Umgebung, das Essen und die Atmosphäre ist“, sagte Schwarz im Interview mit dem Frauenmagazin „Emotion“ (Ausgabe 11/2014). Auf die Frage, ob sie ein Genussmensch sei, antwortete die 37-Jährige: „Total! Das kann sogar was ganz Simples sein wie Erdnussflips. Aber ich habe natürlich auch Sinn für richtig gutes Essen“, so die Schauspielerin.

„Das heißt, es besteht immer die Gefahr, dass ich zu viel, zu gern und zu gut esse. Ich muss mich ständig zügeln“, bekennt Schwarz, deren Eltern ein Restaurant und eine Hausbrauerei betreiben. Die Romy-Schneider-Darstellerin hatte sogar den Titel „Botschafterin des Bieres“ inne. „Dass meine Eltern Brauer sind, zieht bei Männern übrigens sehr“, erzählte die mehrfach ausgezeichnete Filmschauspielerin.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige