Jerusalem: Zusammenstöße bei Beerdigung von getötetem Palästinenser

Jerusalem – In Jerusalem ist es am Freitag bei der Beerdigung des am Mittwoch ermordeten palästinensischen Jugendlichen zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Teilnehmer des Trauerzugs hätten mit Steinen auf Polizisten geworfen, diese hätten Tränengas und Blendgranaten in die Menge geschossen, berichtet die „Jerusalem Post“ auf ihrer Internetseite. Mindestens acht Menschen seien dabei verletzt worden.

Die Polizei hatte die Sicherheitsvorkehrungen in Ost-Jerusalem massiv erhöht. Unterdessen trafen neue Raketen aus dem Gazastreifen Israel, woraufhin die israelische Artillerie den Gazastreifen angriff. Der palästinensische Jugendliche war am Mittwoch tot aufgefunden worden. Er wurde vermutlich Opfer eine Racheakts für die Verschleppung und Ermordung von drei israelischen Jugendlichen, die Mitte Juni im südlichen Westjordanland verschwunden waren.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige