Jerusalem: Tempelberg nach Ausschreitungen geschlossen

Jerusalem, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jerusalem, über dts Nachrichtenagentur

Jerusalem – In Jerusalem ist der Tempelberg nach Ausschreitungen geschlossen worden. In der Folge sei es am Donnerstag erneut zu Krawallen gekommen, berichtet die Zeitung „Haaretz“ auf ihrer Internetseite. Palästinensische Demonstranten hätten Steine und Feuerwerkskörper auf Polizisten geworfen.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas erklärte, das Verhalten Israels komme einer Kriegserklärung gleich. Er machte die israelische Regierung für die erneute Gewalteskalation in Jerusalem verantwortlich. Am Mittwoch war ein israelischer Aktivist durch Schüsse schwer verletzt worden. Ein Palästinenser, der an dem Attentat beteiligt gewesen sein soll, wurde daraufhin von israelischen Sicherheitskräften erschossen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige