Jemen: Huthi-Sicherheitskommission soll Land führen

Sanaa – Nach ihrer Machtübernahme hat die schiitische Huthi-Miliz im Jemen die Bildung einer Sicherheitskommission angekündigt: Diese soll bis zur Bildung eines fünfköpfigen Präsidentschaftsrats die Regierungsgeschäfte führen, hieß es in einer Erklärung der von den Huthis kontrollierten Nachrichtenagentur Saba. Auch die Auflösung des Parlaments wurde angekündigt. Stattdessen soll ein Nationalrat mit rund 550 Mitgliedern gebildet werden.

Unterdessen protestierten im ganzen Land Tausende Menschen gegen die Machtübernahme der Huthis. Die Huthi-Miliz kontrolliert seit Monaten die jemenitische Hauptstadt Sanaa, Ende Januar hatte sie auch den Präsidentschaftspalast eingenommen. Staatschef Rabbo Mansur Hadi trat kurz darauf zurück.

Über dts Nachrichtenagentur