Jedes zehnte Kleinkind unter drei Jahren hat Karies

Kleinkind auf Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kleinkind auf Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Zehn bis 15 Prozent der Kleinkinder in Deutschland leiden bereits in ihren ersten drei Lebensjahren unter Karies. Das berichtet „Bild“ (Dienstag) unter Berufung auf ein neues Präventions-Konzept der Zahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV). Hauptgrund für die alarmierende Entwicklung sind danach neben mangelnder Zahnhygiene besonders zucker- und säurehaltige Getränke, die den Kindern in Nuckelflaschen angeboten werden.

„Nuckelflaschen-Karies darf sich nicht zu einem Massenphänomen entwickeln“, sagte der Vorsitzende der KZBV, Wolfgang Eßer, der Zeitung. Die Zahnärzteschaft fordere daher eine Ausweitung der Früherkennungs-Untersuchungen. „Eine Betreuung von Kindern durch den Zahnarzt erst ab dem 30. Lebensmonat ist eindeutig zu spät“, sagte Eßer. „Kleinkinder sollten schon zwischen dem sechsten und 30. Lebensmonat drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen erhalten.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige