Jeder vierte Soldat im einfachen Dienst hat Migrationshintergrund

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – 26 Prozent der Soldaten im einfachen Dienst (Mannschaftsdienstgrade) haben einen Migrationshintergrund. Dies berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf eine interne Studie der Bundeswehr. Auch in höheren Rängen wird die Truppe bunter.

Im Mittleren Dienst (Unteroffiziere) haben 14 Prozent einen Migrationshintergrund, im Gehobenen Dienst (Leutnant bis Hauptmann) 10 Prozent und im Höheren Dienst (ab Major) 7 Prozent. Insgesamt liegt der Anteil der Beschäftigten mit Migrationshintergrund (und deutschem Pass) in der Bundeswehr bei 14,4 Prozent. Eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums sagte dazu „Bild am Sonntag“: „Die Bundeswehr braucht motivierte und qualifizierte Mitarbeiter. Die Integration aller Menschen ist wichtig für uns. Dabei kommt es uns nicht auf die Herkunft an.“ Die Bundeswehr will den Anteil der Soldaten mit Migrationshintergrund weiter erhöhen.

Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur