Jede dritte Fahrt im ÖPNV entfiel 2016 auf Schüler und Studierende

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind im Jahr 2016 auf Schüler, Studierende und Auszubildende 33 Prozent aller 11,4 Milliarden Fahrten im Liniennahverkehr mit Omnibussen, Straßenbahnen und Eisenbahnen entfallen. Dies entspricht 3,8 Milliarden Fahrten im gesamten Ausbildungsverkehr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Aufgrund der speziellen und preisgünstigeren Fahrausweise erzielte diese Fahrgastgruppe dabei mit 3,4 Milliarden Euro aber nur ein Anteil von knapp 20 Prozent an den gesamten ÖPNV-Einnahmen von 17,6 Milliarden Euro, so die Statistiker.

Fahrgäste in einer Straßenbahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahrgäste in einer Straßenbahn, über dts Nachrichtenagentur