Jazenjuk: Europäische Integration Ziel der Ukraine

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat am Mittwoch bestätigt, dass das Ziel der Ukraine die europäische Integration sei. Angesichts des anhaltenden Konflikts in der Ukraine sagte er vor einem gemeinsamen Abendessen mit dem georgischen Premierminister Irakli Gharibaschwili, dem moldawischen Ministerpräsidenten Iurie Leanca und Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Es darf in Europa keine neue Berliner Mauer geben.“ Auch Gharibaschwili und Leanca bekräftigten dem Westkurs ihrer Länder.

Sie betonten ihre Absicht, wie geplant am 27. Juni die EU-Assoziierungsabkommen zu unterzeichnen. Merkel sicherte den drei Ländern ihre Unterstützung zu, betonte jedoch, dass die EU nicht in Konkurrenz zu Russland treten wolle. Die Länder sollten sich nicht zwischen Russland und der EU entscheiden müssen.

Anzeige