Japan: Mindestens 27 Tote nach Erdrutsch

Hiroshima – Mehrere Erdrutsche haben am Mittwoch ein Wohngebiet im japanischen Hiroshima verwüstet und mindestens 27 Menschen getötet. Mindestens zehn weitere Personen werden noch vermisst, berichtet die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Die Opfer seien von den Erdmassen mitgerissen und teilweise lebendig begraben worden.

Das Unglück sei vermutlich durch starke Regenfälle ausgelöst worden. In dem betroffenen Gebiet seien in der Nacht über 100 Millimeter Niederschlag pro Stunde gemessen worden, berichtet die japanische Nachrichtenagentur weiter. Nach dem Unglück habe die japanische Regierung bisher insgesamt 500 Rettungskräfte nach Hiroshima entsandt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige