Japan: Abe kündigt Neuwahlen an

Shinzo Abe, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Shinzo Abe, über dts Nachrichtenagentur

Tokio – Japans Ministerpräsident strebt Neuwahlen im Dezember an. Noch in dieser Woche werde das Parlament aufgelöst, sagte Abe am Dienstag in Tokio. Grund sei der Konjunktureinbruch, für den Experten die Mehrwertsteuererhöhung im April verantwortlich machen.

Auch die für nächstes Jahr geplante erneute Mehrwertsteuererhöhung auf zehn Prozent soll bis 2017 verschoben werden. Anfang April hatte Japan die Mehrwertsteuer zunächst von fünf auf acht Prozent angehoben und wollte nächstes Jahr nachlegen. Für die Konsumenten war das offenbar zuviel: Japan befindet sich nach jüngsten Konjunkturdaten offiziell in einer Rezession.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige