James Franco: Mich interessieren alternative Lebensformen

James Franco, über dts Nachrichtenagentur
Foto: James Franco, über dts Nachrichtenagentur

Los Angeles – Für US-Schauspieler James Franco, der in dem Film „I Am Michael“ einen Homosexuellen-Aktivisten spielt, sind traditionelle Rollen nicht wirklich wichtig. „Mich interessieren alternative Lebensformen, alle Konzepte, die abweichen von der Konvention. Schwul? Lesbisch? Hetero? Das sind für mich bedeutungslose Kategorien“, sagte der 36-Jährige in einem Interview mit dem Magazin „GQ“.

Franco ist umtriebig – neben der Schauspielerei malt er und schreibt Gedichte. Wie in der Kunst, will er sich auch anderswo nicht festlegen: „Wer sich zum Schlafen ins Bett legt, ist ein Versager.“ Vom Magazin „Queerty“ wurde er einmal der „schwulste Hetero der Welt“ genannt. „Was ich als Kompliment verstehe“, so Franco.

Über dts Nachrichtenagentur