IW fordert jährliche Anpassung des Steuertarifs an Inflation

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Im Streit um den Abbau der sogenannten kalten Progression verlangt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) regelmäßige Anpassungen des Einkommenssteuertarifs. In einem Gastbeitrag für die „Bild-Zeitung“ (Dienstag) erklärte IW-Direktor Michael Hüther, der Tarifverlauf sollte „künftig entsprechend der Inflation jährlich“ angepasst werden, „damit heimliche Steuererhöhungen ein für alle Mal der Vergangenheit angehören“. Hüther betonte, derzeit seien „die Bedingungen für Steuersenkungen hervorragend. Die Konjunktur läuft gut. Die Selbstfinanzierung dürfte groß sein, da die höheren verfügbaren Einkommen der Volkswirtschaft zugute kommen.“

Der Bundesregierung warf Hüther vor, sich unfair gegenüber den Steuerzahlern zu verhalten: „Es ist eine alte Weisheit: Eine Politik, die den Bürger fair behandelt, gewinnt Unterstützung. Doch es scheint, als sei dies bei der Bundesregierung in Vergessenheit geraten.“ Es sei unfair, dass „der progressive Einkommensteuertarif unerbittlich zugreift, wenn die Löhne steigen“, schrieb Hüther in der „Bild“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige