Istanbul: Proteste nach Baustellenunfall mit zehn Toten

Istanbul, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Istanbul, über dts Nachrichtenagentur

Istanbul – Nach einem schweren Baustellenunfall in Istanbul mit mindestens zehn Toten haben am Sonntag Hunderte Menschen gegen mangelhafte Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz protestiert. Die Polizei sei mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vorgegangen, berichtet die türkische Zeitung „Hürriyet Daily News“ auf ihrer Internetseite. In der Nacht zum Sonntag war ein Aufzug aus dem 32. Stock eines im Bau befindlichen Gebäudes in die Tiefe gestürzt, dabei kamen zehn Arbeiter ums Leben.

Die Unglücksursache ist derzeit noch unklar. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu kündigte eine genaue Untersuchung des Vorfalls an.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige