Israels Armee hat "kein Zeitlimit" für Einsatz gegen Hamas

Israelische Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Israelische Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Jerusalem – Die israelische Armee hat sich für den Einsatz im Gaza-Streifen „kein Zeitlimit gesetzt“. Das sagte Armeesprecher Arye Shalicar dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Ziel sei es demnach, die Infrastruktur der Hamas in Gaza zu zerstören und möglichst viele Kämpfer außer Gefecht zu setzen.

Die israelische Armee wisse, dass bei den Angriffen auch Zivilisten ums Leben kamen, tue aber alles, um nur die Terroristen zu treffen. Die zivilen Toten seien das tragische Ergebnis der Kriegsstrategie der Hamas, die Zivilisten als Schutzschilder missbrauche, so Shalicar. „In den vergangenen zehn Tagen haben wir über 2.000 Lufteinsätze geflogen und Dutzende Kommandanten und Kämpfer der Hamas eliminiert.“ Der israelische Militäreinsatz, der nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza-Stadt bislang 300 Todesopfer gefordert hat, dauert seit dem 8. Juli an. Zunächst wurden Luftangriffe auf den Gaza-Streifen geflogen, am Donnerstag wurde dann der Beginn einer Bodenoffensive angekündigt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige