Israelis und Palästinenser vertagen Gespräche über Waffenstillstand

Kairo – Im Gaza-Konflikt haben Israelis und Palästinenser die Gespräche über einen dauerhaften Waffenstillstand auf Ende Oktober vertagt. Das erklärten Vertreter der Delegationen nach einem Treffen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Man wolle die Gespräche nach den anstehenden jüdischen Feiertagen wieder aufnehmen.

Am Mittwoch wolle man sich zudem auf einen Zeitplan für die Gespräche verständigen. Israel und Palästinenser hatten sich Ende August auf einen vorläufigen Waffenstillstand geeinigt, die Details sollten später geklärt werden. In dem Konflikt kamen mehr als 2.000 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen Palästinenser.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige