Israel: Sicherheitskabinett berät über Kerrys Vorschläge zu Waffenruhe

Tel Aviv – Das israelische Sicherheitskabinett berät am Freitag über Vorschlage des US-Außenministers John Kerry zu einer Waffenruhe im Gazastreifen. Der „New York Times“ zufolge hat Kerry einen Zwei-Stufen-Plan vorgestellt: So soll ab Sonntag eine einwöchige Feuerpause gelten, mit Ende der Kämpfe sollen dann Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern aufgenommen werden. Bisher ist jedoch unklar, ob Israel und die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas den Vorschlägen zustimmen werden.

Chalid Maschal, ein politischer Führer der Hamas, hatte am Mittwoch erklärt, die Organisation sei bereit zu einer humanitären Waffenruhe, Bedingung sei jedoch, dass auf die palästinensischen Forderungen eingegangen werde. Unterdessen setzten sich die gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Region fort. Die Zahl der Toten im Gazastreifen stieg nach palästinensischen Angaben auf über 800, auf israelischer Seite starben mindestens 35 Menschen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige