Isny im Allgäu – Helfer vor Ort alle zwei Tage im Einsatz – Spendenaktion für Einsatzfahrzeug

Symboldbild - Pöppel

Symboldbild – Pöppel

Trotzdem in Isny/Allgäu ein eigener Rettungswagen steht, musste 2015 der „Helfer vor Ort“ (HvO) 150 mal aushelfen – Immer dann, wenn der Rettungswagen durch andere Einsätze gebunden war – jeden zweiten Tag.
Noch funktioniert der HvO Isny wie fast überall in Baden-Württemberg: Die Helfer werden von der Integrierten Leitstelle alarmiert und springen in ihre Privatautos, haben dort eine Notfalltasche und fahren so schnell wie möglich zum Patienten, führen die Erstversorung und Betreuung durch und übergeben ihn an einen von weiter her anfahrenden Rettungswagen (RTW). Im Fall von Isny liegen die Fahrstrecken der Rettungswagen für die Nachbarwachen um die 20 Kilometer, das bedeutet durch die topographischen Bedingungen eine Fahrzeit von ca. 15 Minuten.
Weil die Einsatzzahlen deutlich zugenommen haben, soll der Dienst in Isny professionalisiert werden: Statt Alarmierung aus der Freizeit oder vom Arbeitsplatz ein Bereitschaftsplan, statt Anfahrt im Privatwagen ein eigenes Einsatzfahrzeug, statt dutzender Notfalltaschen in Privatfahrzeugen ein ordentlich ausgerüstetes Einsatzfahrzeug mit entsprechender Notfallausrüstung.
Denn bei 20 Aktiven multiplizieren sich die Ausrüstungskosten schnell: 20 Defibrillatoren sind unbezahlbar, einer ist machbar. Sogar 20 Stifnecks oder 20 Finger-Pulsoxymeter sind je ein ordentlicher Haushaltsposten, einfach kein Problem.
Daher sammelt das Deutsche Rote Kreuz Isny im Allgäu derzeit über die Crowdfunding PlattformViele Schaffen Mehr“ (https://vbaw.viele-schaffen-mehr.de/hvoisny) für ein Einsatzfahrzeug für den HvO. Die Kosten sind bewußt bescheiden kalkuliert, ein Gebrauchtwagen soll als Basis dienen, der Ausbau erfolgt in Eigenarbeit, damit sind 10.000 Euro Gesamtkosten veranschlagt.
Die Plattform bietet aktuell einen großen Vorteil: Die Volksbank Allgäu-West legt zu jeder Spende von mindestens 5 Euro weitere 10 Euro dazu, so bringen auch kleine Beiträge das Projekt mit großen Schritten voran.
Die Teilnehmer am Crowdfunding können sich zudem je nach Spendenhöhe ein Dankeschön aussuchen: Das reicht von einer Nennung in der Spenderliste über ein signiertes Foto des neuen Autos bis hin zu einem Feldküchen-Kochkurs für acht Personen.

Die Crowdfunding-Plattform: https://vbaw.viele-schaffen-mehr.de/hvoisny
Weitere Informationen über den HvO-Isny auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=puT7CnCLG6w
Eine Online-Anleitung zum Crowd-Funding auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=hRUYlPXbc-U