Island wirft England aus der Fußball-EM

Nizza (dts Nachrichtenagentur) – Sportliche Sensation bei der Fußball-Europameisterschaft: Island hat das Achtelfinale gegen England mit 2:1 gewonnen und den haushohen Favoriten der Partie damit aus dem Turnier geworfen. Die Engländer waren schon in der 4. Minute durch einen von Wayne Rooney verwandelten Foulelfmeter in Führung gegangen, die Isländer konnten aber nur zwei Minuten später durch Ragnar Sigurdsson ausgleichen. Ab der 19. Minute war die Partie dann endgültig gedreht, als Kolbeinn Sigthórsson die Isländer in Führung brachte.

Die waren spielerisch eindeutig schwächer, nutzten aber clever die wenigen Chancen, während England zwar ein hohes Tempo vorlegte, aber seine vielen Torschüsse allesamt vermasselte. In der zweiten Halbzeit wurden auch die Engländer zunehmend nervös und erlaubten sich immer mehr technische Patzer, am Ende war der isländische Sieg verdient. Island trifft damit am 3. Juli im Viertelfinale auf EM-Gastgeber Frankreich.

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur