ISIS-Kämpfer köpfen US-Reporter vor laufender Kamera

Bagdad – Kämpfer der radikal-islamischen ISIS haben offenbar einen US-Journalisten geköpft und ein Video von der Hinrichtung im Internet verbreitet. Der 40-jährige Fotojournalist James Wright Foley war bereits 2012 in Syrien entführt worden und hatte sich über 600 Tage in Gefangenschaft befunden. In dem verbreiteten Video werden die USA aufgefordert, die Intervention im Irak zu unterlassen.

Ansonsten werde in Kürze ein weiterer entführter US-Journalist hingerichtet, der seit August letzten Jahres in Syrien vermisst wird.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige