Ischinger: Assad ist "eine politische und moralische Sackgasse"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat davor gewarnt, mit dem amtierenden syrischen Präsidenten Baschar al-Assad das Land befrieden zu wollen: „Wer glaubt, die Terroristen des `Islamischen Staats` am besten mit Hilfe des Massenmörders Assad bekämpfen zu können, begibt sich in eine politische und moralische Sackgasse“, sagte Ischinger der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). Durch eine Allianz mit Assad provoziere man nur noch mehr, und nicht weniger, Radikalisierung anti-westlicher Gruppen. „Wir dürfen deshalb Putin auf diesem Weg nicht folgen, und hoffentlich tut das auch Trump nicht – denn mit Assad ist kein nachhaltiger Frieden in Syrien möglich“, erklärte Ischinger.

Bild von Baschar al-Assad auf einer Syrien-Demonstration, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bild von Baschar al-Assad auf einer Syrien-Demonstration, über dts Nachrichtenagentur