IS tötet offenbar jordanischen Kampfpiloten

Amman – Die Terror-Miliz „Islamischer Staat“ (IS) hat offenbar den jordanischen Kampfpiloten getötet, der sich seit Wochen in den Händen der Terroristen befunden hatte. In einem am Dienstag veröffentlichten Video wird ein Mann, bei dem es sich um den jordanischen Piloten handeln soll, bei lebendigem Leib verbrannt. In dem Video ist ein Mann in einem Käfig zu sehen, um den mehrere bewaffnete Männer stehen, ehe er angezündet wird.

Der jordanische Kampfpilot war am 24. Dezember von der Miliz gefangen genommen worden. Sein Jet war zuvor in der Nähe der syrischen Stadt Rakka abgestürzt. Der IS und die jordanische Regierung hatten zuletzt über einen Gefangenenaustausch verhandelt.

Über dts Nachrichtenagentur