IS soll Anschlag auf Münchener Bahnhof geplant haben

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ soll angeblich einen Terroranschlag auf einen Münchener Bahnhof geplant haben. Das sagte Bayern Innenminister Herrmann in der Silvesternacht. Die Polizei fahndet nach fünf bis sieben Islamisten.

Der Münchener Hauptbahnhof und der Pasinger Bahnhof wurden vorübergehend gesperrt, über 500 Polizisten waren im Einsatz. Der konkrete Hinweis soll von einem befreundeten Nachrichtendienst gekommen sein. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks soll es sich bei den mutmaßlichen Terroristen um sieben Iraker handeln. Sie seien namentlich bekannt und hielten sich bereits in München auf.

Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur