IS-Miliz feiert Abschuss von jordanischem Kampfjet

Al-Rakka – Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ feiert ausgiebig den offensichtlich erfolgreich durchgeführten Abschuss eines jordanischen Kampfjets. Per Twitter verbreitete die Milz Bilder von feiernden IS-Kämpfern. Manche der zum Teil vermummten Männer knieten auf dem Boden zum Gebet, offenbar um Allah für den militärischen Erfolg zu danken.

Teile des Jets wurden durch die Straßen von Al-Rakka getragen. Auf einem veröffentlichten Bild sind kleine Jungen zu sehen, die neben einer Cockpitklappe und anderen Bauteilen des Jets posieren. Schon zuvor waren Fotos des gefangen genommenen 26-jährigen Piloten sowie seines Ausweises verbreitet worden. Auch private Urlaubsbilder des jungen Mannes und sein privater Facebook-Account wurden veröffentlicht. Demnach hatte der junge Mann offenbar erst im Juli geheiratet. Ein Sprecher der jordanischen Regierung bestätigte laut lokalen Medienberichten, dass es sich um einen F-16-Kampfjet handele und dieser abgeschossen worden sei. Zuvor war auch über technische Probleme spekuliert worden. Versuche, den Piloten zu retten, seien gescheitert.

Über dts Nachrichtenagentur