IS-Krise: UN-Sicherheitsrat verabschiedet Resolution

New York – Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am Freitag einstimmig eine Resolution gegen die Gruppierung „Islamischer Staat“ (IS) und andere islamistische Gruppen im Irak und in Syrien beschlossen. Diese sieht unter anderem Strafmaßnahmen gegen mehrere Einzelpersonen, die als Entscheider und Finanziers der militanten Gruppierungen gelten, vor. Sie werden mit Einreiseverboten und Kontensperrungen belegt.

Zudem sollen die Finanzierung der extremistischen Gruppierungen und die Rekrutierung von Kämpfern zu unterbunden werden. In der Resolution verurteilt der Sicherheitsrat die „terroristischen Akte“ des „Islamischen Staats“ sowie seine extremistische Ideologie.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige