Irsingen – Kellerbrand in Reihenhaus – drei Leichtverletzte

20170413_Unterallgäu_Irsingen_Kellerbrand_Feuerwehr_Poeppel_0003

Foto: Pöppel

Zu einem gemeldeten Kellerbrand mussten die Rettungskräfte Donnerstagnacht, 13.04.2017, kurz nach 02.00 Uhr, ausrücken. In einem Reihenhaus in Irsingen, Lkrs. Unterallgäu, kam es zu einem Kellerbrand, der für eine starke Verrauchung des Gebäudes führte. Drei Bewohner mussten vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehren Irsingen, Wiedergeltingen, Türkheim und Bad Wörishofen konnten den Brand im Breich des Heizungskeller rasch ablöschen. Mit Hochdrucklüftern wurde der Brandrauch aus dem Gebäude gepresst.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Aufschluss sollen die laufenden Ermittlungen der Polizei geben. Der entstandene Schaden wird derzeit auf bis zu 70.000 Euro geschätzt.