Irans Außenminister hält Atomabkommen für realistisch

Schwerwasserreaktor im iranischen Arak, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Schwerwasserreaktor im iranischen Arak, über dts Nachrichtenagentur

Teheran – Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif hat sich optimistisch zu den Verhandlungen über den Atomstreit mit dem Westen geäußert. „Eine Einigung ist sehr wahrscheinlich – vorausgesetzt, dass unsere Verhandlungspartner es ernst meinen“, sagte er im Gespräch mit dem „Spiegel“. Zarif kritisierte die Führung Saudi-Arabiens scharf.

Es habe eine „Flut beleidigender Kommentare aus Saudi-Arabien“ gegeben. „Einige Leute in der Region haben offenbar Panik“, so der iranische Außenminister mit Blick auf Saudi-Arabien. Dafür gebe es keinen Grund. „Wir wollen die Region nicht dominieren“, so Zarif. „Wir sind zufrieden mit unserer Größe und Geografie.“

Über dts Nachrichtenagentur