Iran macht Saudi-Arabien für Luftangriff auf Botschaft im Jemen verantwortlich

Teheran/Sanaa (dts Nachrichtenagentur) – Der Iran hat Saudi-Arabien beschuldigt, für einen Luftangriff auf die Botschaft Teherans im Jemen verantwortlich zu sein. „Saudi-Arabien trägt die Verantwortung für Schäden an der Botschaft und der Verletzung von Botschafts-Mitarbeitern“, wird ein Sprecher des iranischen Außenministeriums vom Fernsehsender IRIB zitiert. Laut eines Berichts des Informationsdiensts „Stratfor“ unter Berufung auf Augenzeugen soll am Mittwoch ein Luftangriff der von Saudi-Arabien angeführten Koalition in der Nähe der iranischen Botschaft im Jemen stattgefunden haben.

Laut des Berichts sollte der Angriff die Botschaft Teherans treffen, verfehlte jedoch sein Ziel. Die Spannungen zwischen beiden Ländern hatten zuletzt deutlich zugenommen, nachdem Riad am vergangenen Samstag 47 Menschen hinrichten ließ. Zu den getöteten Menschen gehört auch der schiitische Geistliche Nimr al-Nimr, der im Arabischen Frühling Proteste im Osten des Landes angeführt hatte. Der Iran hatte Saudi-Arabien vor der Hinrichtung von al-Nimr gewarnt. Nach der Hinrichtung waren die diplomatischen Einrichtungen Saudi-Arabiens im Iran gestürmt worden, woraufhin Riad die diplomatischen Beziehungen zu Teheran abbrach.

Fahne von Saudi-Arabien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Saudi-Arabien, über dts Nachrichtenagentur