Irak: Zahl der Opfer nach Anschlag steigt auf 41

Bagdad (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Opfer nach dem Terroranschlag vom Freitag ist auf 41 gestiegen. 105 Menschen seien verletzt worden, teilte ein Sprecher mit. Ein Selbstmordattentäter hatte sich bei einer Siegerehrung nach einem Fußballspiel in der Ortschaft al-Asrija, rund fünfzig Kilometer südlich von Bagdad, in die Luft gesprengt.

Die radikalsunnitische Miliz „Islamischer Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. Erst am Donnerstag hatten irakische Armeeeinheiten eine Offensive zur Rückeroberung der Stadt Mossul gestartet.

Flagge des
Foto: Flagge des „Islamischen Staats“, über dts Nachrichtenagentur