Irak: Regierungschef Al-Maliki will offenbar abtreten

Bagdad – Der bisherige irakische Regierungschef Nuri al-Maliki will offenbar abtreten. Er wolle seine Niederlage eingestehen, berichten verschiedene Medien unter Berufung auf Al-Malikis Sprecher. Noch am Mittwoch hatte Al-Maliki in einer Ansprache trotz der Nominierung des Schiiten Haidar al-Abadi für den Posten des Regierungschefs auf einer weiteren Amtszeit bestanden und erklärt, nur eine Entscheidung des irakischen Verfassungsgerichts könne ihn des Amtes entheben.

Bei der Parlamentswahl im April war Al-Malikis Partei stärkste Kraft geworden. Ihm wird vorgeworfen, die Sunniten im Land zu benachteiligen, was zum Vormarsch der Dschihadisten beigetragen habe.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige