Irak: Parlament wählt neuen Präsidenten

Bagdad – Das irakische Parlament hat am Donnerstag einen neuen Präsidenten gewählt: Der Kurde Fuad Massum erhielt insgesamt 221 von 228 gültigen Stimmen. Massum hat nun zwei Wochen Zeit, um die Regierungsbildung in Auftrag zu geben. Nach irakischem Recht müssen die Ämter des Parlamentspräsidenten, des Staatspräsidenten und des Ministerpräsidenten mit einem Sunniten, einem Kurden und einem Schiiten besetzt sein.

Bereits in der vergangenen Woche war der Sunnit Salim al-Dschaburi zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt worden. Der bisherige Ministerpräsident Nuri al-Maliki besteht auf eine weitere Amtszeit, ist jedoch umstritten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige