Irak: Kurden übernehmen wichtige Ölfelder

Kirkuk – Kurdische Milizen haben zwei wichtige Ölfelder im Nordosten im Irak übernommen. Das bestätigte das irakische Ölministerium am Freitag und verurteilte das vorgehen der kurdischen Peschmerga-Armee. Dies verletze die nationale Einheit des Landes.

Die Ölfelder liegen in einer Region, die sowohl von der irakischen Zentralregierung als auch von der Regierung der Autonomen Region Kurdistan beansprucht wird. Der seit Jahren andauernde Territorialstreit zwischen den Kurden und Bagdad hatte sich zuletzt verschärft, als der irakische Premierminister Nuri al-Maliki den Kurden vorwarf, Terroristen Unterschlupf zu bieten. Daraufhin hatten die kurdischen Minister die Zusammenarbeit mit al-Maliki beendet. Sie fordern zudem al-Malikis Rücktritt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige