Irak-Krise: Merkel telefoniert mit Al-Abadi und Barzani

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag mit dem designierten irakischen Ministerpräsidenten Haider Al-Abadi und anschließend mit dem Präsidenten der kurdischen Regionalregierung im Irak, Masud Barzani, telefoniert. Merkel habe Al-Abadi ihre guten Wünsche für eine rasche Regierungsbildung und für seine Bemühungen, das Land zu einen, übermittelt, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Sie habe ihm zugesichert, dass die Bundesregierung ihm bei der Bewältigung der vor ihm liegenden Herausforderungen zur Seite stehen werde.

Im Anschluss habe Merkel Barzami für den entschlossenen Einsatz im Kampf gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ und für den Schutz, den die Regionalregierung den Flüchtlingen verschiedener Minderheiten gewähre, gedankt. Deutschland werde den Irak weiterhin „solidarisch und nach Kräften“ unterstützen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige