Irak: Außenminister für Waffenlieferungen durch einzelne EU-Staaten

Brüssel – Die Außenminister der Europäischen Union haben sich für Waffenlieferungen durch einzelne Mitgliedsstaaten an die kurdischen Kämpfer im Nordirak ausgesprochen. Was genau geliefert werde, sei jedoch noch nicht klar, da man noch nicht genau wisse, was gebraucht werde, erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Freitag nach einem Treffen der EU-Außenminister. Einige EU-Staaten hätten bisher auch noch nicht feststellen können, welche Ausrüstung sie gegebenenfalls liefern könnten.

Es müsse alles getan werden, um den Vormarsch der Kämpfer des „Islamischen Staates“ (IS) aufzuhalten, betonte Steinmeier. Auf deutsche Waffenlieferungen legte er sich jedoch noch nicht fest. Der Außenminister wird am Samstag in den Irak reisen, um sich dort über die Lage zu informieren.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige