IOC-Präsident Bach stellt Bürgerbegehren zu Olympia in Frage

Berlin – Der Präsident des Internationalen Olympisches Komitees (IOC), Thomas Bach, hat die Bürgerbegehren zu Olympia-Bewerbungen in Berlin und Hamburg in Frage gestellt. „Ist ein Bürgerbegehren tauglich, um Großprojekte zu legitimieren?“, fragte Bach im Interview mit der „Bild-Zeitung“ (Donnerstag). „Ich sehe manchmal eine gewisse Mutlosigkeit mit einer gewissen Selbstzufriedenheit in einigen Ländern, wo man Projekte nicht in Angriff nimmt, weil es allerlei Bedenken gibt.“

Für die Erfolgsaussichten bei Olympia sei allerdings eine breite Zustimmung der Bevölkerung wichtig. „Das IOC schickt Athleten nur dorthin, wo sie auch wirklich willkommen sind“, so Bach weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige