Integrationsbeauftragte der Union fordert Islam-Akademie

Moschee, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Moschee, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Integrationsbeauftragte der Unionsfraktion im Bundestag, Cemile Giousouf (CDU), hat die Schaffung einer Islam-Akademie vorgeschlagen. Es müsse einen Ort geben, „wo ein solcher innerislamisch-theologischer Diskurs und die theologische Ausgestaltung eines deutschen Islam stattfinden“ könne, sagte die CDU-Politikerin dem Magazin „Cicero“ (Februarausgabe). Giousouf, erste Muslimin der Union im Bundestag, tritt für einen neuen deutschen Islam ein.

Sie kritisierte eine mangelnde Distanz von deutschen Moscheen zum Islamismus. „Es gibt Extremisten in diesen Gemeinden, es gibt antisemitische Züge und das müssen sie ganz klar als auch sie betreffendes Problem anerkennen“, sagte sie dem Magazin. Islamistischer Terrorismus könne nur bekämpft werden, wenn Muslime Verantwortung übernähmen. „Im Namen keiner anderen Religion wird so viel Gewalt verbreitet.“

Über dts Nachrichtenagentur