Institut für Weltwirtschaft warnt vor Reaktionen auf US-Zölle

Kiel (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Dennis J. Snower, warnt angesichts der von den USA verhängten Zölle auf Stahl und Aluminium vor heftigen Reaktionen: „Niemand kann wirklich einen Handelskrieg wollen. Wir wissen aus der Zeit zwischen den zwei Weltkriegen, was daraus erwachsen kann. Die restliche Welt ist deshalb gut beraten, sich mit Gegenmaßnahmen zurückzuhalten“, sagte Snower den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Es sei besonders besorgniserregend, dass Trump das Statut der nationalen Sicherheit angewandt habe, um Strafzölle zu verhängen und diese Argumentation auch gegen die EU verwendet habe, einen langfristigen Verbündeten der USA. Er unterminiere damit die Regeln der WTO, die solche Aktionen alleine für Kriegszeiten vorsieht, sagte Snower.

Container, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur