INSA: Union und FDP verlieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend verlieren CDU/CSU (32,5 Prozent) und FDP (8,5 Prozent) jeweils einen halben Punkt. Die FDP fällt in der für „Bild“ (Dienstagausgabe) erstellten Umfrage auf ihren niedrigsten Wert seit der Bundestagswahl. SPD (17 Prozent), AfD (15,5 Prozent), Linke (10,5 Prozent) und Grüne (11,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4,5 Prozent (+ 1). Stärker als die „GroKo“ aus CDU/CSU und SPD, die zusammen auf 49,5 Prozent kommt, wäre ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen mit zusammen 52,5 Prozent. Nur rein rechnerisch würde es auch für eine ganz knappe parlamentarische Mehrheit von Union und AfD reichen. Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 4. bis zum 7. Mai 2018 insgesamt 2.065 Bürger befragt.

Wahlplakate von FDP und CDU, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wahlplakate von FDP und CDU, über dts Nachrichtenagentur