INSA-Umfrage: Wagenknecht im Osten beliebter als Steinmeier

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kurz vor der Bundestagswahl hat die Spitzenkandidatin der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA unter den Wählern im Osten Deutschlands deutlich zugelegt: Der Befragung im Auftrag der „Super Illu“ zufolge war Wagenknecht im Vergleich zur gleichen Umfrage im August größte Gewinnerin im aktuellen „Vertrauensranking“ und landete in den Augen ostdeutscher Wähler auf Platz zwei hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel und noch vor Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, der nun nur noch Platz drei belegt. Im „Vertrauensranking“ nennen die Befragten höchstens drei Spitzenpolitiker, denen sie besonders vertrauen: Wagenknecht wurde von 28,4 Prozent aller Befragten genannt, die Kanzlerin von 33,9 Prozent, Steinmeier nur von 18,8 Prozent. Der Spitzenkandidat der SPD, Martin Schulz, belegt im Osten Platz vier im Vertrauensranking mit 17,3 Prozent Nennungen.

Die INSA-Umfrage wurde im Zeitraum vom 12. bis 14. September durchgeführt, ausgewertet wurden die Stimmen von 809 Wählern in den sechs östlichen Bundesländern inklusive Berlin.

Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur