INSA-Umfrage: CSU bundesweit bei 16 Prozent

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl, käme eine bundesweit kandidierende CSU einer INSA-Umfrage für das Magazin „Cicero“ (Juliausgabe) zufolge auf 16 Prozent. Sie wäre damit drittstärkste Partei hinter der CDU (23 Prozent) und der SPD (18 Prozent). Grüne und AfD kämen jeweils auf zwölf Prozent, die Linke auf zehn Prozent und die FDP auf sechs Prozent.

32 Prozent der Wähler in Deutschland würden es begrüßen, wenn die CSU die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU aufkündigt und sich bundesweit zur Wahl stellt. Wäre der Kanzler oder die Kanzlerin direkt wählbar, würden der Umfrage zufolge 26 Prozent der Wähler für die CDU-Vorsitzende Angela Merkel stimmen und 15 Prozent für den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer. Die Bundeskanzlerin genießt bei den Wählern zudem ein deutlich höheres Vertrauen als der bayerische Ministerpräsident. 28 Prozent der Befragten erklärten in der INSA-Umfrage, sie hätten mehr Vertrauen in Merkel als in Seehofer. Noch deutlicher ist der Abstand der Kanzlerin bei den Wählern von CDU und CSU, dort kommt Merkel auf 62 Prozent und Seehofer lediglich auf elf Prozent. Nur die AfD-Wähler vertrauen Seehofer (43 Prozent) mehr als Merkel (fünf Prozent).

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur