INSA: Große Koalition legt in Wählergunst zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Große Koalition legt in der Wählergunst zu: Im aktuellen INSA-Meinungstrend für die „Bild“ (Dienstag) gewinnen CDU/CSU (30,5 Prozent) und SPD (22,5 Prozent) jeweils einen Prozentpunkt hinzu. Die Linke (11,5 Prozent) verliert einen Punkt, Grüne (11,5 Prozent) und FDP (6 Prozent) jeweils einen halben Punkt. Die AfD (14 Prozent) gewinnt im Vergleich zur Vorwoche einen halben Punkt hinzu.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4 Prozent (- 0,5). Eine Alternative zur Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD, die auf 53 Prozent kommt, wäre noch ein Bündnis aus CDU/CSU, FDP und AfD. Eine solche so genannte Bahamas-Koalition kommt zusammen auf 50,5 Prozent. Sowohl ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, Grünen und FDP, das zusammen 48 Prozent erreicht, als auch eine rot-rot-grüne Koalition, die auf 45,5 Prozent kommt, hätten keine Mehrheit. INSA-Chef Hermann Binkert: „Es ist nicht auszuschließen, dass die `GroKo` das einzige realistische Regierungsbündnis bleibt. Das Wahlergebnis der Bundestagswahl könnte den Wunsch von Union und SPD nach einem Ende der `GroKo` torpedieren.“

Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur