Innenministerium: Kei­ne Hin­wei­se auf kon­kre­te An­schlags­pla­nun­gen

Berlin – Das Innenministerium sieht derzeit keine Hin­wei­se auf kon­kre­te Anschlagsplanungen oder einen bevorstehenden Terroranschlag in Deutschland. Damit reagiert das Ministerium auf verschiedene Medienberichte, nach denen ein deutscher Islamist im Internet mit Anschlägen auf verschiedene Ziele droht. Diese Verlautbarung sei den zuständigen Behörden bekannt, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit.

„Sie zeigt exemplarisch, dass Deutschland nach wie vor im Fokus des dschihadistischen Terrorismus steht.“ Daher bestehe weiterhin eine hohe Terrorgefahr, „die sich jederzeit in Form von Anschlägen unterschiedlicher Dimensionen und Intensität realisieren kann“. Vor allem von Personen, „die mit Kampferfahrung und Kontakten zu dschihadistischen Gruppen aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehren“, seien gefährlich.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige