Inlandstourismus legt im ersten Halbjahr zu

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Der Inlandstourismus in Deutschland legt zu. Im ersten Halbjahr 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 214,0 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Dies war ein Plus von vier Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2017. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um fünf Prozent auf 38,6 Millionen.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um vier Prozent auf 175,4 Millionen. Im Juni 2018 blieb die Zahl der Gästeübernachtungen gegenüber dem Vorjahresmonat mit 46,2 Millionen nahezu unverändert, so die Statistiker weiter. Davon entfielen 8,0 Millionen Übernachtungen auf ausländische Gäste (+ sieben Prozent) und 38,2 Millionen auf Gäste aus dem Inland (- ein Prozent).

Doppelstockbett in einer Jugendherberge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Doppelstockbett in einer Jugendherberge, über dts Nachrichtenagentur