Infratest: Zufriedenheit mit Bundesregierung sinkt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zufriedenheit der Deutschen mit der Bundesregierung ist laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap gesunken. Laut ARD-„Deutschlandtrend“ sind 43 Prozent der Befragten zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden (-5 im Vergleich zum Vormonat) mit der Arbeit der Bundesregierung. 56 Prozent sind weniger beziehungsweise gar nicht zufrieden (+4).

Auf Platz eins der Liste der beliebten Politiker liegt Außenminister Frank-Walter Steinmeier. 72 Prozent der Befragten sind mit seiner Arbeit zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden (-3 Punkte im Vergleich zum Vormonat). Ihm folgt Finanzminister Wolfgang Schäuble mit 64 Prozent Zustimmung (+1 im Vergleich zum Vormonat). Danach kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie verliert 2 Punkte und kommt auf 52 Prozent Zustimmung. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt auf 51 Prozent (-5 im Vergleich zu September 2016). Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, erreicht 50 Prozent Zustimmung (-5 im Vergleich zu Juli 2016). Innenminister Thomas de Maizière erreicht 49 Prozent Zustimmung (-2 im Vergleich zum Vormonat). Ihm folgt der CSU-Vorsitzende und bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer mit 42 Prozent Zustimmung (+5 im Vergleich zum Vormonat). In der Sonntagsfrage kommt die Union auf 33 Prozent (+/-0 im Vergleich zum Vormonat). Die SPD bleibt bei 22 Prozent. Die Linke bleibt bei neun Prozent, die Grünen erreichen zwölf Prozent (+1). Die FDP bleibt bei sechs Prozent und die AfD fällt auf 13 Prozent (-1).

Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur