Inflationsrate im Euroraum sinkt auf 0,3 Prozent

Luxemburg – Die Inflationsrate im Euroraum ist von 1,1 Prozent im September 2013 auf 0,3 Prozent im September 2014 gesunken. Dies sei die niedrigste Inflationsrate im Euroraum seit Oktober 2009, teilte die EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg am Donnerstag mit. In allen 28 EU-Mitgliedsstaaten habe die Inflationsrate im September bei 0,4 Prozent gelegen.

Dies sei der niedrigste Wert seit September 2009. In insgesamt acht Ländern gingen die Preise demnach zurück: Bulgarien (minus 1,4 Prozent), Griechenland (minus 1,1 Prozent), Ungarn (minus 0,5 Prozent), Spanien (minus 0,3 Prozent), Polen (minus 0,2 Prozent) sowie in Italien, Slowenien und der Slowakei (jeweils minus 0,1 Prozent). Die höchsten jährlichen Raten wurden Eurostat zufolge in Rumänien (1,8 Prozent), Finnland (1,5 Prozent) und Österreich (1,4 Prozent) verzeichnet.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige